Noch ganz am Anfang und doch weit gekommen

Von mesut.

VON USCHI ASSFALG (Text) UND EDUARD WEIGERT (Fotos)

Jil Sander, Karl Lagerfeld und Wolfgang Joop hin oder her, Deutschland ist nach wie vor nicht gerade eine Hochburg der Mode und erst recht nicht Nürnberg. Aber es gibt Lichtblicke. So haben es beispielsweise die witzigen Geldbeutel und Taschen der jungen Modemarke "Vätsch" geschafft, in die feine Modezeitschrift "Vogue" zu kommen und im hippen Berlin verkauft zu werden. Hinter dem seit 2009 beim Marken- und Patentamt eingetragenen Designlabel "Vätsch" stecken vier Geschwister - Vecihe, Ayse und Fatma Yavuz und ihr Bruder Mesut. Namensgeberin ist Vecihe, die von Freunden in breitestem Fränkisch "Vätsch" gerufen wird...